Beachsoccer Junior Fun-Cup Norderney

Beachsoccer-Spielregeln

  • Die Spieldauer beträgt 10 Minuten (in der Vorrunde ohne Seitenwechsel). Ab der K.O.-Runde werden nach 5 Minuten die Seiten gewechselt.
  • Es wird mit einem Torwart und vier Feldspielern gespielt; in der F-Jugend mit fünf Feldspielern und einem Torwart.
  • Der Sieger erhält pro Spiel drei Punkte, bei Unentschieden je Mannschaft einen Punkt. Bei Punktgleichheit zählt das bessere Torverhältnis vor dem direkten Vergleich. Sollten bei Punkt- und Torgleichheit sowie beim direkten Vergleich kein Sieger feststehen, findet ein Siebenmeterschießen mit je drei Schützen statt.
  • In allen Jugenden und Gruppen qualifiziert sich nur der Gruppenerste für die K.O.-Runde ab Viertelfinale. In der F- und D-Jugend kommen ebenfalls die besten Gruppenzweiten weiter.
  • Bei Unentschieden ab der K.O.-Runde findet nach regulärer Spielzeit direkt ein Siebenmeterschießen statt. Jede Mannschaft stellt drei Spieler. Bei Gleichstand wird pro Mannschaft bis zur Entscheidung ein weiterer Spieler benannt.
  • Die Auswechselzone entspricht der eigenen Spielhälfte. Die Auswechselspieler befinden sich jeweils hinter der Seitenlinie der eigenen Spielhälfte. Der Spielerwechsel erfolgt fliegend und darf nur in der eigenen Hälfte durchgeführt werden.
  • Foulspiel wird mit einen direktem Freistoß geahndet. Foulspiel im Strafraum führt zu einem Siebenmeter. Der gefoulte Spieler muss bei Freistoß und Siebenmeter selbst zur Ausführung antreten.
  • Anstelle gelber, gelbroter und roter Karten entscheidet der Schiedsrichter über eine zweiminütige Zeitstrafe.
  • Der Anstoß wird von der Mitte des Spielfeldes ausgeführt. Der Anstoß kann direkt aufs Tor geschossen werden. Nach einem Tor wird das Spiel mit Anstoß von der Mitte des Spielfeldes ausgeführt.
  • Der Torwart darf innerhalb des Strafraumes den Ball mit der Hand spielen. Der Strafraum wird durch die Torlinie und eine 6-m-entfernte, parallelverlaufende imaginäre Linie begrenzt. Die Rückpassregel findet beim Junior-Beachsoccer keine Anwendung.
  • Der Torwart darf beim Abstoß den Ball über die Mittellinie schießen oder werfen. Ein direkter Torschuss ist auch hier erlaubt. Lediglich ein Abwurf ohne Ballkontakt eines Mit- oder Gegenspielers ins das gegnerische Tor gilt nicht als Treffer.
  • Bei Freistößen ist der verteidigenden Mannschaft eine Mauerbildung untersagt, d.h. zwischen Ball und gegnerischem Tor darf sich kein Abwehrspieler befinden. Bei Anstoß, Eckball, Seitenaus sind Mauerbildungen im Abstand von 2 m erlaubt.
  • Überschreitet der Ball mit vollem Umfang die Seitenauslinie, wird das Spiel durch Einschießen des Balles fortgesetzt. Direkt verwandelte Eckbälle und Einspiele nach Seitenaus gelten als Treffer.
  • Die erstgenannte Mannschaft spielt auf den vertikal ausgerichteten Feldern von Süd nach Nord, d.h. in Richtung der Wasserkante, und hat Anstoß. Auf den horizontal ausgerichteten, hinteren Spielfeldern spielt sie von Ost nach West, d.h. in Richtung der Stadt. In den Vorrundenspielen gibt es eine Hin- und Rückbegegnung sowie in den K.O.-Runden einen Seitenwechsel zur Halbzeit.
  • Socken, Stutzen, getapte Füße, Schienbeinschoner etc. sind während der Spiele grundsätzlich verboten! Es gibt keine Ausnahmen.
  • Es wird ohne Abseitsregelung gespielt.
  • Vereine mit zwei Mannschaften im gleichen Alterswettbewerb weisen wir aufgrund der Erfahrungen in den Vorjahren explizit darauf hin, dass nur die auf dem Spielbericht gemeldeten Kinder eingesetzt werden dürfen und kein Wechsel zwischen ersten und zweiten Mannschaften erlaubt ist. Bei Zuwiderhandlung disqualifizieren wir beide Mannschaften vom Wettbewerb!
  • Wir bitten darum, den Spielbericht unaufgefordert bis 11 Uhr am Turniertag bei der Turnierleitung abzugeben. Die Pässe der Spieler sind während des Turnieres für stichprobenartige Kontrollen mitzuführen und auf Verlangen der Turnierleitung vorzulegen.