Beachsoccer Junior Fun-Cup Norderney

 

Pressemitteilung TuS Norderney
15. Beachsoccer Junior Fun-Cup

 

1500 Teilnehmer verwandeln die Weisse Düne in ein buntes Farbenmeer – auch 2018?

 

 


Es ist Freitagvormittag, die ersten der insgesamt 42 Vereine aus fünf Bundesländern trudeln auf Norderney ein. Ob jung oder alt, jeder freut sich auf den 15. Stadtwerke Norderney Beachsoccer Junior Fun-Cup. Alles eitel Sonnenschein also? Mitnichten.

 

Es ist Freitagnachmittag, ca. 14 Uhr. „Da sind wir so richtig abgesoffen“, schnauft eine ehrenamtliche Helferin des TuS Norderney und wischt sich den Schweiß von der Stirn. Nach einem Wolkenbruch schüttet es aus Kübeln. Mittlerweile sind mehrere Hundert Teilnehmer angereist und weil der Rasen am Sportplatz unter Wasser steht, strömen die Massen ins Festzelt. Statt Fußballspielen oder in der BVB-Hüpfburg toben stehen aufgrund des schlechten Wetters ganz andere Bedürfnisse ganz oben auf der Liste: Hunger und Durst.

 

Den freiwilligen Helfer des TuS Norderney treibt das zwar tatsächlich den Schweiß auf die Stirn, doch schocken kann sie so etwas nach 15 Jahren Beachsoccer nicht mehr. Kurzerhand wurden Hunderte Brötchen gekauft, halbiert, geschmiert, belegt und wieder verkauft. Mit diesem Ansturm hatte um diese Tageszeit niemand gerechnet.

 

Als Hunger und Durst endlich gestillt waren, meinte es auch der Wettergott wieder gut mit dem TuS Norderney und allen Gästeteams. Während die Helfer nach dem unerwarteten Ansturm eine Verschnaufpause einlegten, hieß es für die nun schon über 1000 anwesenden Teilnehmer Zelte aufbauen und dann ab auf den Rasen zum Kicken.

 

Am Samstag konnten die F-, E- und D-Jugenden dann endlich Ihr Können am Strand von Norderney unter Beweis stellen. Die vielen verschiedenen Trikotfarben vom TuS-üblichen rot und weiß bis zu den knalligen pinken Jerseys des SV Meppen verwandelten die Weisse Düne in ein buntes Farbenmeer. Insgesamt tummelten sich während des Turniers rund 2000 Kinder, Betreuer, Helfer und interessierte Gäste an den Fußballplätzen am Strand.

 

Auch wenn der Spaß seit dem 1. Beachsoccer Junior Fun-Cup für den Ausrichter und die Teilnehmer im Vordergrund steht, gab es für jungen Fußballer natürlich wieder große und glitzernde Pokale zu gewinnen. Bei der abendlichen Siegerehrung am Sportplatz an der Mühle reckten der SV Listrup aus Niedersachsen (F-Jugend), die BV Werther aus der Nähe von Halle/Westfallen (EJugend) sowie FC Vorwärts Wettringen (NRW, D-Jugend) in ihrer Altersklasse jeweils die größte Trophäe in die Höhe.

 

Die D-Jugend des TuS Norderney schrammte als Vierter nur knapp an den ersten drei Rängen vorbei, während sich die F-Jugend der Insulaner es auf Platz fünf von 28 spielte. Ein insgesamt tolles Ergebnis!

 

Ob die Norderneyer Teams dann 2018 nach dem Titel greifen können, steht allerdings in den Sternen. Denn ob der Stadtwerke Norderney Beachsoccer Junior Fun-Cup auch im kommenden Jahr eine Fortsetzung findet, ist fraglich. Die in den vergangenen Jahren ständig gewachsene Teilnehmerzahl trieb zum einen die freiwilligen Helfer an die Grenze des Erwart- und Leistbaren. Darauf reagierte der TuS Norderney bereits vor Jahren mit einer Reduzierung des Teilnehmerfelds sowie einer begrenzten Anzahl von zugelassenen Betreuern pro Mannschaft. Dennoch bleibt der Gesamtaufwand sehr hoch und steht für Teile der freiwilligen Helferschaft mitunter in keinem Verhältnis.

 

Neben der zunehmenden Belastung für die Helfer wurden an den TuS Norderney aufgrund der hohen Teilnehmerzahl zudem diverse Auflagen gestellt – unter anderem bei den Sicherheitsbestimmungen. Diese gehen mitunter mit erheblichen Mehrkosten einher, die den Verein trotz aller ehrenamtlichen Hilfe vor die Sinnfrage gestellt haben.

 

In erster Linie steht nun aber zunächst die Dankbarkeit für 15 sensationelle Jahre Beachsoccer Junior Fun-Cup auf Norderney im Vordergrund. Dankbarkeit für die unzähligen helfenden Hände von Brötchenschmierern, Thekenkräften, Unimogfahrern, Grillern, Schiedsrichtern, Turnierleitern, Essens-Ausgebern, Aufräumern und noch vielen mehr. Dankbarkeit auch für die Sponsoren, die das Turnier stets im Sinne der Sache wohlwollend unterstützt haben. Alle zusammen haben viele Tausend Kinderaugen zum Leuchten gebracht, darauf ist der TuS Norderney mehr als Stolz.